Der Buduruwagala Felsen - EIN STEINERNES HEILIGTUM und Meditationszentrum

Buduruwagala Zisterne
Buduruwagala Zisterne
Der Buduruwagalla (Buduruvagala) Felsen südlich von Wellawaya in der Provinz Uva, ein steinernes Heiligtum oberhalb der Buduruwagala Zisterne (Stausee, engl. "tank") an einem malerischen Platz am Fuße eines Berges gelegen, ist ein historischer und archäologischer Ort von internationaler Bedeutung. Eine 15 Meter hohe Buddhastatue wurde in den Felsen gehauen, zu beiden Seiten flankiert von ebenfalls in den Stein gemeißelten Figurengruppen. Das Werk stammt aus der späten Periode des Anuradhapura-Periode (500 - 1017 vor) und ist Ausdruck einer pietätvollen Opfergabe. Es muß das Werk eines Königs oder Häuptlings des Altertums sein. Die Ruinen in der Gegend mit Schrein und Dagoba geben Zeugnis von der Erhabenheit des Ortes. Das Monument geriet in Vergessenheit, nachdem die Priesterschaft es verlassen hatte, wie manche andere antike religiöse Stätte in der Provinz Uva auch und wurden Wohnraum für Elefanten und anderes Getier. Das Institut für Archäologie hat 
 kürzlich zwar einen Aufseher für diesen bedeutenden Ort bestellt, aber man kann den Erfordernisse dieser Stätte nur durch die Anwesenheit gebildeter, wohl disziplinierter und frommer Mönchen in angemessener Weise wieder gerecht werden.
 
Der Hohe Priester Rev. Obbedoga Dhammatilaka, der den Wert und die Notwendigkeit einer Priesterschaft für Buduruwagalla erkannte, nahm sich die Wiederherstellung der Buduruwagalla Zisterne vor. Sie wurde im Jahre 1976 fertig und Familien im tief liegenden Land angesiedelt. Der Hohe Priester erhielt 14 acres Land von der Regierung (ca. 56.000qm) und richtete ein.Meditationszentrum darauf ein. Aufgrund der Bemühungen und Anstrengungen des HohenPriesters wurde ein Weg von der  Obbedoga Sri Dhammatilaka
Der ehrwürdige Hohe Prister
Obbedoga Dhammatilaka
Hauptstraße her bis nach Buduruwagala gebaut und die Versorgung mit Elektrizität sichergestellt. Ein tiefer Brunnen wurde gegraben, ein Schrein-Raum und ein Meditationszentrum mit Raststätte für Pilger errichtet. Eine Wohnung für den Priester wurde gebaut. Ein Sproß des heiligen Bodhi-Baumes von Anuradhapura wurde geholt und hier eingepflanzt. Die Umgebung des Klosters wurde durch Anpflanzen von Kräutern, Frucht- und anderen Bäumen bereichert.

Buduruwagala ist heute ein Ort von religiöser Bedeutung
und touristischem Interesse. Er erhält Unterstützung durch die Öffentlichkeit und verschiedene staatliche Institutionen. Das Land muß dem Hohen Priester Rev. Obbegoda Dhammatilaka für seine unermüdlichen Anstrengungen für die Wiederherstellung des verlorengegangenen Kulturerbes der Provinz Uva und seiner Erhaltung für künftige Generationen dankbar sein