Sri Lanka - ... muß man gesehen haben! Logo

Mulkirigala Raja Maha Viharaya

Mulkirigala Felsentempel

Der Felsen hat eine Höhe von über 200 Metern. Es gibt auf fünf Terrassen in unterschiedlicher Höhe des Felsens sieben Höhlentempel mit folgenden Namen: untere Terrasse (Patha Maluwa), Bodhi-Baum Terrasse ( Bodhi Maluwa), Großkönig-Tempel Terrasse ( Raja Maha Vihara Maluwa), oberer Bodhi-Baum Terrasse (Uda Bodhi Maluwa) and Dagoba Terrasse (Chaitya Maluwa). Diese Terrassen sind über bequeme Steinstufen zu erreichen.

Der Bodhi-Baum der unteren Terrasse soll einer er 32 ersten Schösslinge Bodhi-Baumes von Anuradhapura des sein, die in der Zeit der der Devanampiyatissa (reg. 307 - 267 v. Chr.) in Sri Lanka verteilt wurden. der Tempel soll einer der 64 Tempel sein, die der König Kawantissa (reg. 205 - 161 v. Chr.) hat errichten lassen. In der Daboba auf der 5, Terrasse solle ein Buddha-Reliquie eingeschlossen sein, die König Saddhatissa (reg. 137 - 119 v. Chr.) hierher gebracht haben soll.

Die heute zu sehenden Tempel stammen aus der Kandy-Zeit und wurden von König Kirthi Sri Rajasingha (reg. 1747 - 1782) wieder hergestellt, nachdem sie lange Zeit vernachlässigt worden waren.

Aufgang und erste Terrasse
Text

Eingang zum Klosterbereich

Treppe zur ersten Terrasse

Begräbnisplatz der Äbte

Grab eines Abts aus der britischen Zeit
Währen der britische Zeit duften die Äbte nicht mehr verbrannt, sondern mussten wie damals im Christentum üblich, in Särgen oder in einem Sarkophag beigesetzt werden.

Bodhi-Baum aus Anuradhapura

"Wunschfahnen" am Bodhi-Baum

dekorativer Behälter für eine Öllampe

Stupa auf der unteren Terrasse
erste Terrasse, ersten Höhlentempel

liegender Buddha, an der Wand die Schutzgötter für Sri Lanka

Arhat Sariputta und Moggallana und die Götter Vishnu, Vibhishana, Kataragama und Saman ganz rechts

die Götter Vishnu und Vibhishana

Gott Saman

Wandmalerei (Deckenfries)

Buddha-Gemälde
erste Terrasse, zweiter Höhlentempel

"Devalaya-Bereich", Vishnui und Kataragama

Wandmalerei aus den Telapatta Jataka (Ölschüssel)

Wandgemälde

Wandgemälde

Wandgemälde

Wandgemälde

Wandgemälde

liegender Buddha

Wandgemälde

Wandgemälde

Wandgemälde

Wandgemälde

Deckengemälde

Affen auf dem Weg zur untersten Höhle

Affen auf dem Weg zur nächsten Plattform

unterste, älteste Höhle
zweite Terrasse, Bodhi-Baum Terrasse mit der Stupa mit einer Buddha-Reliquie

Treppe zur nächsten Plattform

rechts der Treppe, Stupa mit alter Inschrift

alte Inschrift

zweite Trerrasse mit Reliquienstupa

Eingang zum Höhlentempel

Regentraufe im Felsen über dem Dach

liegender Buddha

liegender Buddha, Detail

Wandgemälde

sitzender Buddha

alte Wohnöhle

Steintrog mit alter Inschrift

Höhlentempel

Eingang zum Höhlentempel, Terrasse 3 (Großkönig-Tempel)
vierte Terrasse, Großkönig-Tempel Terrasse

Wasserbecken

Blick in das Tal

liegender Buddha

Innenraum des Höhlentempels

alte Traufrinne über dem Tempeldache
Vorbuddhistische Götter

Vishnu, Vibhishana, Kataragama und zählen zu den Göttern und Beschützern der vier Himmelsrichtungen, die Sri Lanka beschützen sollen.

Der indische Gott Vishnu wurde im Buddhismus zu Upulvan, behält seine Funktion als „Bewahrer“ bei mit der Einschränkung Sri Lanka und den Buddhismus zu schützen.

Vibhishana, ein Yaksha (ein Ureinwohner), ist ein vorbuddhistischer Gott, er ist der Bruder des Bösewichts Ravana, der vor 5000 Jahren in Sri Lanka ein großes Reich besessen haben soll. Weil er die Götter herausforderte, wurde er getötet und statt seien regierte sein Bruder Vibhishana Sri Lanka als weiser Herrscher. Er wir hauptsächlich in der Gegend von Kelaniya verehrt. Vermutlich war an der Stelle des heutigen buddhistischen Tempels einmal ein Heiligtum für ihn. Ursprünglich war er ein indischer Gott aus der Ramayana.

Kataragamma (Kartikeye) auch Murugan oder Skande ist ein Sohn von Shiva und ein alter Kriegsgott. Er ist ist ein alter vorbuddhistischer Gott und wird auchvon den Ceylon-Tamilen und in Südindien verehrt. Saman it der Behüter des Adam's Peak. Von dort soll Buddha wieder nach Indien „geflogen“ und und hat dabei eine Fußabduck hinterlassen, der von Saman beschützt und verehrt wird.

Natha gehört ebenfalls zu den Beschützern von Sri Lanka. Auch er ist ein vorbuddhistischer Gott.

Zurück zur Seite Matara-Region, zurück zur Seite Dikwella Stadt