Sri Lanka - ... muß man gesehen haben! Logo

Teefabrik bei Nuwara Eliya

Teefabrik
In der Nähe von Nuwara Eliya gibt es zahlreiche Teefabriken, die besucht werden können. Will man auch ein Teefeld mit den Pflanzen ansehen und Teepflückerinnen bei ihrer Arbeit beobachten, dann sollte man Richtung Kandy in die Berglandschaft (Hill Country) fahren. Dort gibt es sehr große Fabriken in denen man unter Umständen auch fotografieren darf. Jede Fabrik hat ein Teestube, in der man verschiedenen Sorten probieren und anschließen den Tee seines Geschmacks auch kaufen kann.

Nachdem der Versuch der Briten missglückte, Kaffeeplantagen in Sri Lanka einzuführen, wurde 18767 südlich von Kandy die erste Teeplantage begonnen. Da die klimatischen Verhältnisse für das Wachstum von Teesträuchern günstig war, entsanden nach und nach weitere Plantagen im Bergland.

Autofahrt


Gemüsegärten

Gehöft

Terrassenfelder

Kind

Berglandschft

Honigverkauf am Straßenrand

Teeplantage und Teefabrik


Teeplantage mit Pfückerinnen

Teepflückerin

Teestrauch

Teeblätter

Teefabrik Blue Field

Fabrikgebäude

Teeherstellung


Trocknen der Blätter

Fermentieren

Aussortieren von Blattstielen

Abfüllen für die Verpackung
Menschen am Straßenrad

Händler

Frau mit Kind

Händler

junger Händler
Im Bergland leben die Menschen in Häusern, die mitten in den Feldern oder Gärten sind, mit deren Erträge sie sich ernähren. Sie verkaufen ihre Produkte am Straßenrand oder an Händler, welche die kleinen Mengen einsammeln und an den Großhandel verkaufen.

Tee

Teesorten

Teetasse
Um billige Arbeiter für ihre Plantagen zu bekommen, warben die Briten Tamilen aus Südindien an. Sie wurden als "indische Tamilen" bezeichnet, im Gegensatz zu den schon seit Jahrtausenden im Norden und Osten der Insel lebenden "Ceylon-Tamilen" oder "Sri Lanka Tamilen".

English information about tea production in Sri Lanka is available in Wikipedia.

Zurück zur Seite Nuwara Eliya, weiter zur Seite Zugfahrt, zurück zur Übersicht Nuwara Eliya-Region